Ausgeglichener Mensch - ausgeglichener Hund

Kennst du das? Du bist im Stress, gereizt, einfach unausgeglichen - und dann bellt auch noch der Hund oder zieht wie verrückt an der Leine. Im dümmsten Fall bringt dich das dazu, auszurasten und deinen Hund "anzuzicken". Kann er nicht, wenn du es doch gerade wirklich brauchst, einfach mal die Füße still halten?

Oder aber du machst dir zusätzlich zu deinem Stress noch Gedanken über deinen Hund. Du hast das Gefühl, ihm nicht gerecht zu werden und mit ihm irgendwie auf der Stelle zu treten. Diese Gedanken stressen zusätzlich und du steckst in einem Teufelkreis.

 

Du tust deinem Hund keinen Gefallen damit, dich zu wenig um dich selbst zu kümmern.

Wenn du gestresst bist, merkt das dein Hund ohnehin, wir können keine Emotionen vor unseren feinfühligen felligen Mitbewohnern verbergen. :)

Natürlich beeinflusst es sie, wenn sie unseren Stress bemerken. Schließlich orientieren sie sich an uns und docken permanent an unsere Energie an. 

Ehrenwerterweise steht der Hund bei vielen Haltern über deren eigenen Bedürfnissen.

Der Hund wird achtsamer ernährt, bekommt Physiotherapie/Osteopathie/Bachblüten/CBD Öl/... - die Liste kann noch sehr lange fortgeführt werden. Ich kenne sogar eine Halterin, die einen so aufwendigen Futterplan für ihren Welpen eingehalten hat, dass sie selbst wochenlang aus Zeitmangel nur noch Fertigpizza gegessen hat.

Nach dem ganzen Wohlfühlprogramm für den Hund kommt irgendwann der Halter. Das kann auch ein ganz unbewusster Vorgang sein. 

Dabei brauchen Hunde vor allem einen ausgeglichenen, geerdeten Menschen an ihrer Seite.

Das sage ich nicht, damit du dir in stressigen Phasen ab sofort zusätzlich Stress machst, nicht gestresst zu sein, damit das deinen Hund nicht stresst! ;)

 

Setz dich bitte nicht unter Druck.

Tu dir einfach öfter mal was Gutes!

 

Es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten, wie du gut für dich sorgen kannst.

Ich möchte heute eine außergewöhnliche, sehr effektive Meditation mit dir teilen.

Achtung, die holt dich aus der Komfortzone und du kannst dich auch nicht entspannt hinlegen und nach fünf Minuten wegdösen! ;)

Ich halte diese Meditation für unglaublich wertvoll, weil du sowohl körperliche als auch psychische Spannungen und Blockaden aus deinem Körper befreien kannst.

 

Vielleicht ist dir die Osho Kundalini Meditation schon ein Begriff? Sie ist auch als Schüttelmeditation bekannt.

Ich wurde im Vorfeld darauf hingewiesen, unbedingt eine Warnung an alle auszusprechen, die diese Meditation bereits durchgeführt haben. Die Musik, die ich dir empfehle, ist techno-inspiriert und deutlich kraftvoller, als die Originalmusik. Alle besonders feenfüßigen Menschen sollten evtl. nach der Originalmusik von Osho suchen. :)

Ich lege dir diese spezielle Musik ans Herz, weil du so richtig viel Spaß damit haben kannst. Und weil du damit unterdrückte Gefühle wie Wut oder Traurigkeit richtig gut aus deinem System lassen kannst.

Na, neugierig? Traust du dich?

Dann legen wir mal los!

  • Insgesamt dauert die Meditation eine Stunde und die solltest du dir auch wirklich schenken. Du hast diese Stunde mehr als verdient!
  • Sorg dafür, dass du alleine bist, dann kannst du dir nicht blöd vorkommen. Falls dein Partner mitmachen möchte, könnt ihr überlegen, euch Augenbinden aufzusetzen. Auch wenn du alleine bist, hältst du die Augen geschlossen.
  • Die Musik findest du hier: https://soundcloud.com/dj-mt-space/sets/electric-kundalini
  • Die Meditation besteht aus 4 Phasen, die mit jeweils unterschiedlicher Musik unterlegt sind. Jede Phase dauert 15 Minuten.

 

Ausgeglichener Mensch - ausgeglichener Hund

Phase 1: Den Körper schütteln lassen

Sobald die Musik beginnt, überlässt du deinem Körper die Führung.

Denk nicht über deine Bewegungen nach, sondern erlaube deinem Körper, sich frei zu bewegen.

In dieser Phase geht es ums Schütteln. Alle Teile deines Körpers dürfen sich lockern und schütteln, wobei die Bewegung anfangs aus den Knien kommt und dann aufsteigt.

Auch deine Gesichtsmuskulatur darf ganz locker sein und wenn Töne aus dir herauskommen wollen, umso besser. :)

 

 

 

 

 


Körper tanzen lassen

Phase 2: Den Körper tanzen lassen

Wenn der zweite Teil der Musik beginnt, erlaubst du deinem Körper, frei zu tanzen. Das kann sanft sein oder auch wild, ganz wie du es brauchst. 

In beiden Phasen darf dein Kopf ausgeschaltet sein und dein Körper darf die Führung übernehmen.

Bestimmt kommst du in verschiedene Stimmungen, die alle unterschiedlich ausgedrückt werden wollen.


Meine Hunde halten mich in Phase 1 und 2 immer für verrückt.

Meine Hunde halten mich in Phase 1 und 2 immer für verrückt. ;)

Ich erlaube ihnen nicht, mich anzuspringen oder anderweitig zu kontaktieren.

Wir haben den Kompromiss, dass sie in meinem Meditationszimmer dabei sein dürfen, solange sie die Pfoten still halten.

Das hat den Vorteil, dass sie gleichzeitig ihre Impulskontrolle trainieren, denn es ist natürlich ein Energiepush, wenn der Halter verrückt durchs Zimmer hüpft. Dabei liegen zu bleiben und sich nicht einzumischen, ist eine sehr wichtige Übung für Hunde und sehr nützlich für den Alltag.

 

Wenn dein Hund/deine Hunde zu aufgeregt sind, um ruhig in deiner Nähe zu sein, schick sie aus dem Raum. Du sollst dich ganz auf dich konzentrieren können.

Hund soll still liegen - Hundetraining Bad Sooden-Allendorf

Phase 3: Wahrnehmen

Am besten, du bleibst zu Beginn der dritten Phase stehen und legst die Hände auf dein Herz. Lausche in deine innere Stille. Lass alles los und entspann dich.

Wenn dir das Stehen zu anstrengend wird, kannst du dich hinsetzen oder hinlegen.

Es kann sein, dass dir in dieser Phase Erkenntnisse oder Ideen kommen.

Ich lege immer einen Schreibblock neben mich, damit ich die Gedanken notieren kann und wieder in die innere Leere komme. Diese Leere ist ein sehr wertvoller Raum, denn dort findest du deine Essenz.

 

Phase 4: Still liegen

Sobald die Musik endet, legst du dich auf den Rücken und genießt die letzte Phase deines Prozesses. Du darfst dich innerlich dafür feiern, dass du dir diese Zeit geschenkt hast und dass du so mutig warst, eine aktive Meditation auszuprobieren.

 

Die Meditation endet mit einem Gong.

Es kann sein, dass du so viel Stille nicht gewöhnt bist und dich fragst, ob die Musik versehentlich ausgegangen ist. Ich zumindest hatte diese Gedanken bei meinen ersten Kundalini Meditationen.

 

Glaub mir, der Gong kommt wirklich. ;) Die Phase kann sich sehr lang anfühlen, ist aber enorm wertvoll für dich.

 



Rüde liebt zwei ruhigen Phasen

Die Stille am Ende der Meditation kannst du viel einfacher in einem meditativen Zustand genießen, weil dein Körper vorher in Bewegung war. Direkt in die Stille zu gehen, fällt uns Westeuropäern immens schwer. Wir sind es nicht gewöhnt, dass es in unserem Kopf still ist und alle Gedanken losgelassen werden.

Das ist der Hauptgrund dafür, dass die Kundalini Meditation zu Beginn zwei aktive Phasen beinhaltet. Es ist eine Hilfestellung für uns, damit wir einfacher in einen meditativen Zustand gelangen und unsere Gedanken aufhören zu kreisen.

 

Mein Rüde liebt die zwei ruhigen Phasen und zapft sich dabei gerne ein bisschen meiner ruhigen, klaren Energie für sich ab. ;)


Du hast mit der Kundalini Meditation ein Beispiel von mir bekommen, wie du dich selbst dabei unterstützen kannst, wieder in deine Mitte zu finden.

In diesem Blogartikel ging es mehr um dich, als um deinen Hund. Das habe ich ganz bewusst so gestaltet, da du dich selbst nie vergessen oder vernachlässigen solltest.
Du wirst sehen, dass dein Hund unvorstellbar davon profitiert, wenn du gut für dich sorgst!

 

Schreib mir doch gerne eine Nachricht oder schick mir eine Voicemail, wenn du die Meditation ausprobiert hast.

Ich bin sehr gespannt, wie sie für dich war!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0