Social Walks im Umland von Neu Eichenberg

 

Freilebende Hunde finden sich überall auf der Welt in losen Gruppenverbänden zusammen, sie profitieren von der Nähe der anderen und sind nur in seltenen Ausnahmen strikte Einzelgänger. Auch unsere Haushunde tragen das Bedürfnis nach Sozialkontakt in sich. Wir Menschen können niemals alles ersetzen, was sich Hunde gegenseitig geben.

 

Hunde brauchen also andere Hunde. Klingt simpel. Oder?

 

In der Realität finden wir immer mehr Hunde, die große Probleme in der Kommunikation mit Artgenossen haben.

Manche haben nie gelernt, sich höflich zu unterhalten. Andere haben schlechte Erfahrungen gemacht. Viele speichern im Laufe der Zeit ab, dass fremde Hunde automatisch Stress bedeuten.

 

Hier kommen unsere Social Walks ins Spiel.

Sie sind darauf abgestimmt, Hunde daran zu erinnern, dass sich die Anwesenheit von Artgenossen gut anfühlen kann.

Wir legen viel Wert darauf, keinen Hund zu überfordern, daraus kanner nichts lernen, da  sein Denken in diesem Zustand blockiert ist.

  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • Gestartet wird mit 2 Hunden, damit jeder Hundehalter individuell betreut werden kann. Wenn die Gruppe eingespielt ist, kann ein weiteres Team dazustoßen
  • Alle Hunde bleiben an der Leine und halten Abstand zueinander
  • Die Abstände werden so gewählt, dass sich alle Hunde sicher fühlen. Auch auf Abstand können Hunde intensiv miteinander kommunizieren (über Blicke, Gerüche, mental)
  • Termine werden flexibel innerhalb der Gruppe abgesprochen

Auch wenn dein Hund freundlich zu Artgenossen ist, kann er von den Social Walks profitieren. Oft frustet es Hunde, nicht zu anderen Hunden hinzudürfen. Bei uns lernen sie, diesen Frust auszuhalten und das Laufen auf Abstand immer mehr zu schätzen.